Fernwartungsmodul herunterladen

Zarafa und Mailstore richtig vereint

Sie setzen MailStore und Zarafa gemeinsam ein und möchten außer den ein- und ausgehenden E-Mail auch die vorhandene Ordnerstruktur der Benutzer regelmässig archivieren? Kein Problem! Trotz fehlendem Master-Passwort-Zugriff besteht die Möglichkeit einen zweiten Zarafa-Gateway laufen zu lassen der dem MailStore-Server (und nur diesem) passwortlosen Zugang gewährt. Hier nun zum "wie", exemplarisch für Debian GNU/Linux:

Zarafa

Wir erstellen uns eine Kopie vom gateway und Start/init-Skript:
cd /usr/bin ; ln -s zarafa-gateway zarafa-gateway-nopass
cd /etc/init.d ; cp zarafa-gateway zarafa-gateway-nopass

Bitte ersetzen Sie nun im Init-Skript die drei Vorkommnisse des Strings "zarafa-gateway" in "zarafa-gateway-nopass".
Desweiteren um Zeile 26-27 herum bitte die zwei Strings /etc/default/zarafa in /etc/default/zarafa-nopass ersetzen.

Jetzt legen wir eine Kopie der Konfigurationsdatei an:
cd /etc/zarafa; cp gateway.cfg gateway-nopass.cfg

In der neu geschaffenen Konfigurationsdatei bitte recht weit oben den server_socket nun so setzen:
server_socket = file:///var/run/zarafa
Weiterhin wichtig ist, den Port des "neuen" Dienstes auf z.B. 8143 zu setzen:
imap_port = 8143
pop3_enable = no
imap_only_mailfolders = yes
imap_public_folders = no

Zum Schluß erstellen wir noch eine Kopie von /etc/default/zarafa nach /etc/default/zarafa-nopass
Hier muß um Zeile 90 herum
GATEWAY_CONFIG=/etc/zarafa/gateway.cfg
in
GATEWAY_CONFIG=/etc/zarafa/gateway-nopass.cfg
geändert werden.

Bitte stellen Sie per iptables-Regel oder ähnlicher Technik sicher, das der neue Spezialport nur vom MailStore-Server angesprochen werden kann.

(Der Zarafa-Teil der Anleitung ist angelehnt an: http://www.invenios.de/blog/121-zarafa-gateway-imap-ohne-passwort/ und wurde ergänzt.)

MailStore

Nun sind Sie administrativ in der Lage in MailStore für den oder die Benutzer, bei denen auch die vorhandene Ordner-Hierarchie archiviert werden soll, einen neuen Job anzulegen.
Vorgehensweise: E-Mails archivieren -> IMAP -> einzelnes IMAP-Postfach ...
Den Servernamen geben Sie bitte sinngemäß so ein: ":8143", also den Spezialport durch Doppelpunkt getrennt einfach hinter IP oder Servernamen gesetzt.

Das Passwortfeld können Sie nun leer lassen oder auf "irgendetwas" setzen.

MailStore Benutzeranlage