Fernwartungsmodul herunterladen

Festplattenimages von Virtualisierungslösungen richtig einhängen

Wer schon einmal in die Verlegenheit gekommen ist ein Festplattenimage
einer Virtualisierungslösung (KVM, XEN o.ä.) mounten zu wollen, stand vor diesem Problem:
Das Abbild enthält Partitionen, und auf diese will man zugreifen - nur wie?

Hier ist die Lösung:

Das Image "loop-mounten", und zwar mit Offset bis zum Partitionsanfang!

fdisk /dev/raid5/vm-disk (LVM-Beispiel)
oder auch
fdisk /var/lib/libvirt/images/vm1.img (Datei)

Command (m for help): u
Changing display/entry units to sectors

Command (m for help): p

Disk /dev/raid5/ca-disk: 4294 MB, 4294967296 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 522 cylinders, total 8388608 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Disk identifier: 0x000eb0b1

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/raid5/ca-disk1 * 63 4209029 2104483+ 83 Linux
/dev/raid5/ca-disk2 4209030 8385929 2088450 83 Linux

=>Offset-Berechnung: 63 (Start der Partition) * 512 = 32256

$ losetup -o 32256 -f /dev/raid5/ca-disk

$ e2fsck /dev/loop0

$ mount /dev/loop0 /mnt -t

Fertig!